(030) 22 45 89 97 info@wtm-aussenwerbung.de

Plakatwerbung an Litfaßsäulen

Bekannt wurde Ernst Litfaß mit der durch ihn eingeführten Litfaßsäule (1854). Er war ein geschickter Geschäftsmann und erkannte schnell, dass man mit Plakaten an Litfaßsäulen an zentralen Orten auffällig werben kann. Deshalb gehören Säulen in der Aussenwerbung heute noch zu den zentralen Medien, weil sie sozusagen an jeder Ecke und in jeder Stadt stehen. Derzeit gibt es noch 67.000 Litfaßsäulen in Deutschland, davon über 2.600 in Berlin.

Bunter Mix an Litfaßsäulen

An rund 1.300 Säulen herrscht ein bunter Mix mehrerer Anbieter in den Plakatgrößen DIN A1, DIN A0 und 4/1. Die A1 Plakate werden im unteren Bereich geklebt, damit die Werbebotschaft lesbar bleibt. Die A0 Plakate sind in der Regel mittig und die 4/1 Plakate kleben am Kopf der Säule.

Insgesamt werden drei „Netze“ angeboten, mit denen unterschiedliche Werbeziele erreicht werden. In dem Berlin-Netz sind die Standorte der Litfaßsäule gleichmäßig über Berlin verteilt. Im Gegensatz dazu das City-Netz, das innerhalb des S-Bahn-Ring seine Standorte hat. Das Szene Netz bedient die „Szene Berlins“ in den Bezirken Kreuzberg, Neukölln Mitte etc. Der Buchungszeitraum ist wöchentlich.

Litfaßsäule ganz exklusiv

Im Gegensatz zum bunten Plakat Mix an der klassischen Litfaß-Säule kann man Säulen exklusiv für sich buchen. Zwei Plakate (hinten und vorne an der Säule) im Format 119 cm x 336 cm werben um die Gunst der Fußgänger, Rad- und Autofahrer, was bei der Größe auch gelingen wird. Keine Netzbuchung! Alle Standorte sind nach einem bundeseinheitlichen Schema bewertet und je nach Attraktivität des Standorts (Kontaktzahl) variieren die Kosten für den Standort. Aus über 1.000 Säulenstandorten können wir Ihre Straßenzüge, Bezirke oder Werbeschwerpunkte selektieren und Ihnen ein individuelles Angebot erstellen.

Hier finden Sie Beispiele unserer Umsetzungen für Säulen Werbung.

 

Direkt anfragen