(030) 22 45 89 97 info@wtm-aussenwerbung.de

Studie belegt: Besonders digitale Außenwerbung wirkt trotz Lockdown!

Kompletter Lockdown und niemand ist auf der Straße? Falsch! Mobilitäts-Monitorings zeigen ganz klar, dass es kein Null-Level gibt und Menschen immer noch unterwegs sind. Mit einer Fallstudie belegen die Geolocation-App GIM Traces und das Digital Media Institut außerdem, dass die Werbewirkung und Markenbekanntheit von Kampagnen mit digitaler Außenwerbung trotz Lockdown beste Werte erzielt.

In der genannten Fallstudie wurde die Werbewirkung zweier Kampagnen für das Produkt Hylo Eye Care (geschützte Marke der Ursapharm) miteinander verglichen (2019 vs. 2020). Die digitalen Spots wurden auf 80.000 Screens gezeigt. Diese sogenannten Touchpoints waren zum Beispiel Screens in Apotheken, im Handel, auf U-Bahnhöfen und in Arzt-Wartezimmer. Um die Werbewirkung zu messen wurden Telefon- und Online Befragungen sowie die Geo-Daten der GIM Traces App von mehreren tausend App-Nutzer verwendet, die vorher dem Geo-Tracking zugestimmt hatten.

Frage: Macht digitale Außenwerbung während eines Lockdowns Sinn?
Antwort der Studie: Ja!

Trotz Lockdown gehen Menschen weiterhin zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Arzt oder treiben Sport im Freien. Im Jahr 2020 hatten sogar 62 Prozent aller getrackten Personen mindestens einen Kontakt mit einem Touchpoint. Das waren in der Summe gerade mal 3 Prozent weniger als im Vorjahr. Und das, trotz Lockdown!

Der starken Ergebnisse im Bezug auf Marken-Erinnerung und Bekanntheit werden zudem nicht nur auf Motiv mit bekannten Fußballspielern zurückgeführt, sondern auch darauf, dass ein reizreduziertes Umfeld zu einer höheren Aufmerksamkeit auf die Screens führt.

Fazit der Studie: Digitale Out-of-Home Werbung (DOOH) bietet auch im Lockdown und schwierigen Werbephasen ein enormes Potenzial für Produkte und Marken. Kein Wunder also, dass der Anteil der digitalen Werbeträger in der Außenwerbung bereits bei 35% liegt und weiter ansteigt. Denn digitale Außenwerbung erzielt eine hervorragende Werbewirkung und steigert die Markenbekanntheit.

Digitale Boards

Unser Kunde bbw Hochschule hat auf digitale City Light Boards gesetzt. Die Gründe sind einfach zusammengefasst: Schnelle – hohe Reichweite, Standorte wurden einzeln ausgesucht, kurze Vorlaufzeiten. Die digitalen Boards stehen auf hochfrequentierten Straßen und Plätzen, überragen den laufen Verkehrs bauen so hohe Reichweiten auf. Der Spot ist 10 Sekunden lang. Bucht man ein komplettes Netz, kann man zwischen 18 und 90 Spots in der Stunde wählen, entscheidet man sich wie unser Kunde für eine Selektion von einzelnen Standorten, dann wird der Spot mindestens 54 Mal in der Stunde ausgestrahlt. Die Anzahl der digitalen Boards schwankt von Stadt zu Stadt. In Berlin gibt es derzeit 37 Flächen. Belegt man alle Flächen für eine Woche, so schafft das digitale Netz 5,5 Mio. Kontakte zu einem Tausenderkontaktpreis von € 6,90.

Mehr zu digitalen Boards unter Digitale Poster

CLP Poster in der Wartehalle

Mit 1.200 neuen Plakaten im CLP Format geht in die BVG wieder in die Offensive und appelliert an die Einhaltung der AHA Regeln. Das eine Motiv zeigt, dass drei Corgis ungefähr 1,50 Meter sind, also der geforderte Abstand zum Nebenmann. Corgis ist eine britische Hunderasse mit royalem Touch. Die Queen hat viele Hunde, unter ihnen auch vier Corgis. Das Pony erinnert ebenfalls an den Abstand. Das dritte Motiv wirbt für die BVG App, mit der einfach, bequem und übersichtlich alle Tickets gebucht und bezahlt werden können.

Poster in der Wartehalle erreichen nicht nur die Fahrgäste des öffentlichen Nahverkehrs. Die Werbebotschaft wird auch vom Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger wahrgenommen. Deshalb sind die Motive nicht kleinteilig, sondern reduzieren sich auf die wesentliche Aussage: Abstand 1,50 Meter. Auch eine größere Entfernung zum Motiv erlaubt es noch, die Aussage zu verstehen. So garantieren Poster in Wartehallen immense Reichweiten.

Mall Videos und City Light Poster in Shopping Center

Mall Videos und City Light Poster in Shopping Center 

Die Frühlingskollektion wartet sehnsüchtig auf die Öffnung des Einzelhandels

Alle warten sehnsüchtig auf den Eintritt der Normalität und die Öffnung von Einzelhandel, Restaurants und Co. Wir wollen endlich mal wieder bummeln gehen und uns endlich mal wieder etwas gönnen. Wenn die Malls und Shopping Center der Großstädte wieder ihre Türen öffnen dürfen, werden besonders erlebnishungrige Shopper die Gänge streifen. 

In vielen Shopping-Center und Malls gibt es digitale und analoge Werbeflächen, die den Shopper auf seinem Weg durch die Ladenzeilen und im Parkhaus begleiten und direkte Kaufimpulse setzen können: die sogenannten Mall Videos und City Light Poster im ShoppingNet

Mall Videos – digitale Shopping Begleiter

Mit Mall Videos hat man die Möglichkeit in vielen deutschen Einkaufspassagen seine Werbebotschaft auf digitalen Werbeflächen im Hoch- und Querformat direkt an die Shopper zu richten. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer im Center beträgt 90 Minuten. Perfekt, um mit Mall Videos unzählige Mehrfachkontakte zu generieren und Kaufimpulse direkt am Point of Sales (POS) zu setzen. Mall Videos sind flexibel, da man gewünschte Zeiten selektieren kann und kleine Netze je Center buchbar sind. So trifft man genau seine Zielgruppe.

City Light Poster (CLP) in Shopping-Centern und ihren Parkhäusern

Neben den digitalen Flächen gibt es in vielen deutschen Malls und Shopping-Centern zusätzlich die Möglichkeit analoge Posterflächen zu belegen: City Light Poster im ShoppingNet. Die City Light Poster begleiten den Shopper durch die Ladenstraßen, bei Eingängen und den Zugängen im Parkhaus. City Light Poster sind in kleinen Netzen je Mall verfügbar. Daher kann der Werbetreibende genau steuern in welcher Umgebung sie präsent sind. So setzen Sie Kaufimpulse oder sprechen Ihre Zielgruppe aus der lokalen Umgebung an.   

Planen Sie jetzt für die baldige Öffnung der Malls

Besonders die digitalen Flächen können kurzfristig eingebucht werden und auch das CLP ShoppingNet kann bei Verfügbarkeit kurzfristig eingebucht werden, wenn bereits die Plakate produziert wurden. So kann man spontan auf die Öffnung der Shopping Center und Malls reagieren und konsumhungrigen Shopper ansprechen. 

Beispielpreise

Die Preise für Mall Video Spots sind variable je nach Wahl der Zeitschienen und Ausspielungsfrequenz. Je nach Standort ab 292,91 € pro Woche.

Hier sind ein paar konkrete Beispiele für City Light Poster im ShoppingNet:

StadtShopping CenterBesucher / WocheNetzgrößePreis Netz/ Woche
BerlinEastgate12528610 CLP1.750,00 €
BerlinGesundbrunnen Center17697012 CLP2.100,00 €
BerlinLinden-Center1187048 CLP1.400,00 €
BerlinRing-Center II1169107 CLP1.225,00 €
BerlinMärkische Zeile3109143 CLP525,00 €

Welche Center Mall Videos und CLP Shopping Netze anbieten erfahren Sie ganz einfach mit einer kleinen Mail an uns. Gerne schicken wir Ihnen konkrete Angebote und Verfügbarkeiten. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Plakatwerbung gegen das Vergessen

Vor 29 Jahren stand Chodschali im politischen Rampenlicht, ein Massaker im Februar 1992 erschütterte die Welt. Und noch immer gibt dort keinen Frieden. Mit einer Plakatkampagne auf Litfaßsäulen wirbt Aserbaidschan für eine nachhaltige Lösung in der Region. Zum Gedenktag wurden 200 Litfaßsäulen in Berlin belegt. Auch wenn sich die zentrale Werbebotschaft in drei Zeilen zusammenfassen lässt, wurde bewusst auf das Format 4/1 gesetzt, damit nicht nur Fußgänger, sondern auch Radfahrer und Autofahrer den Slogan lesen können. Plakate an Säulen werden in zwei Netzen angeboten. Das Berlin Netz bietet eine gleichmäßige Verteilung über alle Bezirke, das Szene Netz konzentriert sich auf die Szene Bezirke.

Büro oder Home-Office? Back to the office again!

Mit Plakatwerbung und Buswerbung wirbt TRIBES für ihr neues Co-Working Büro in Frankfurt

Den Slogan Zurück ins Büro (,,Back to the office again”) findet man derzeit auf Plakatwerbung und Buswerbung in der Frankfurter Innenstadt, denn TRIBES wirbt für sein neues Co-Working Büro im Marienforum. Hier kann man einzelne Arbeitsplätze, private Büros, Meetingräume und ganze Stockwerke dauerhaft oder lediglich tageweise mieten. Großartig für alle, die mittlerweile keinen Bock mehr auf Home-Office haben.

Als Eröffnungskampagne des neuen Standortes platzierte TRIBES gezielte Plakatwerbung auf verschiedene Großflächen Standorte in der Frankfurter Innenstadt und Bahnhöfen in der Nähe des neuen Co-Working Büros. Außerdem wurde das Motiv ebenfalls als Traffic Board auf Bussen platziert und rollt so durch die Stadt.

Großflächen und Traffic Boards – das perfekte Duo für den Graphiker und Mediaplaner

Einen effektiven Media-Mix für seine Werbekampagne zusammen zu stellen, ist nicht immer einfach für die Mediaplaner. Und je mehr unterschiedliche Medien man mit einbezieht, desto mehr Arbeit bedeutet das für den Graphiker, der das Motiv in die unterschiedlichsten Formate anpassen muss. Ein besonders gutes Duo in der Außenwerbung sind jedoch Großflächen und Traffic Boards.

Großflächen sind der Klassiker in der Plakatwerbung und sind in ganz Deutschland auf der Straße und auf Bahnhöfen zu finden. Durch ihr genormtes 18/1 Format kann sich der Graphiker entspannt zurücklehnen, denn er oder sie muss das Motiv nur in einem Format anlegen. Selbst wenn dann Buswerbung im Traffic Board Format hinzukommt, muss der Graphiker nicht in Panik verfallen: auch Traffic Boards gibt es im 18/1 Format. Hier gibt es lediglich zu beachten, dass die Aussparungen, die zwecks Fahrzeugtyp vorgesehen sind, nicht wichtige Text- oder Bildelemente beeinträchtigen.

Nicht nur das gleiche Format macht Großfläche und Traffic Board zu einem perfekten Duo, sondern auch, wie sie sich in ihrer Werbewirkung ergänzen. Großflächen können einzeln selektiert werden und sind daher hervorragend für die gezielte Platzierung um Umfeld der Zielgruppe oder um den POI (Point of Interest, hier das Marienforum) geeignet. Ergänzend zu der Plakatwerbung an ausgewählten Standorten bietet Buswerbung eine große Reichweite und viele Kontakte, da die Werbung auf dem öffentlichen Verkehrsmittel unentwegt durch die Straßen rollt. Somit ergänzen sich gezielte Großflächen und die starke Sichtbarkeit und Reichweite durch die Buswerbung zu einem perfekten Duo.